Markgrafen-Getränkemarkt unterstützt Jugend der Spielgemeinschaft

Die Markgrafen Getränkevertrieb-GmbH stattet im Rahmen der Vereinskundenkarte unsere Spielgemeinschaft erneut aus. Diesmal können sich die F- und E-Jugend-Mannschaften über tolle Jako-Softshelljacken freuen, die Franz Schneider, der Leiter des Amberger Markgrafen-Getränkemarktes, überreichte.

Knapp 70 Spieler und Trainer werden unsere SG zukünftig mit diesem Outfit in der Öffentlichkeit noch stärker „sichtbar“ machen. Der Druck der Jacken wurde uns von unserem „Vereinsdrucker“ Nico Lütje für die Kinder spendiert. Neben dem Dank an die Sponsoren, gilt dieser auch all denen, die ihren Einkauf im Getränkemarkt für unsere Spielgemeinschaft haben werten lassen. Wer dies bisher noch nicht getan hat, kann unsere Jugend zukünftig unterstützen und weiter für die nächsten Prämien sammeln: Einfach an der Kasse angeben, dass der Einkauf für die Sportfreunde Ursulapoppenricht beziehungsweise für den SV Hahnbach gewertet werden soll – kostet nix, bringt aber viel.

Markgrafen

E-Jugend darf sich ins Goldene Buch eintragen

Bürgermeister Bernhard Lindner lud die E-Jugend der Spielgemeinschaft nach Erreichen der Meisterschaft 2021 zum Eintrag ins Goldene Buch im Rathaus ein. Die große Anzahl von fast 30 aktiven Spielerinnen und Spielern überraschte ihn dabei.

Beim Empfang stellten die Vorstandschaft – vertreten durch Hans Rumpler – sowie die Trainer die Vorteile der Spielgemeinschaft dar. Für die Kinder war es ein unvergessliches Erlebnis, im Sitzungssaal auf den Plätzen der Gemeinderäte und sogar auf dem Bürgermeistersessel Platz nehmen zu dürfen, und sich im Buch zu verewigen. Nach dem gemeinsamen Gruppenfoto mit dem Bürgermeister überraschte dieser das Team noch mit der Zusage einer Spende für eine „Siegerbrotzeit“. Die ganze Mannschaft, die Trainer und die Vorstandschaft sagen hierfür nochmals herzlich „Danke“!

Bgm-Empfang (1)

Nikolausfeier am Sportgelände

Auf dem Sportgelände findet am Sonntag, 5. Dezember, ab 16 Uhr eine Nikolausfeier statt. Es gibt Glühwein, andere Getränke, Bratwürste, Waffeln, einen Plätzchenverkauf und ein Lagerfeuer. Auch der Nikolaus kommt. Eine persönliche Audienz für die Kleinen ist auch möglich. Anmeldung unter christiane.kurz@gmx.de oder 0160/7573481.

WhatsApp Image 2021-11-11 at 20.49.35

Fahrt ins Blaue: „Happy-Rock“ und Zoigl-Wirtschaft

Irgendwie ist es dann doch seltsam, wenn man am helllichten Tage das „Happy-Rock“ betritt und der Boden nicht klebt. Für die meisten der über 50 Teilnehmer der Fahrt ins Blaue war es nicht nur eine Überraschung, als der Bus bei der Kult-Location hielt, sondern ebenso verbunden mit jeder Menge nostalgischen Gefühlen. Drinnen gab’s reichlich Bier und U-Boote – sozusagen zum Vorglühen. Denn im Anschluss ging es nach Obertresenfeld in eine Zoigl-Wirtschaft. Benjamin „Börger“ Biehler trat dort erstmals mit einem Soloprogramm auf, bei dem er auf einen Mix aus Witzen, Anekdoten und Liedern setzte. Die einhellige Meinung nach der Darbietung: lustig, mitreißend, grandios. Auch Dominik Barth heizte in der Zoigl-Stube ein, als er vor der Rückfahrt mit der Gitarre spielte und sang.

WhatsApp Image 2021-10-30 at 16.47.33

E1: Ohne Punktverlust Herbstmeister

Im letzten Spiel besiegte die E1 Großalbershof mit 9:3.
Torschützen: Laurin Lindner (2x), Sebi Richthammer (2x), Sebi Koller (3x), Flo Schreiber )2x)
Aufstellung: Paul Geilersdörfer (Tor), Maxi Winkler, Jonas Rösner, Valentin Metschl, Jakob Schwedt, Sebi Koller, Sebi Richthammer, Laurin Lindner, Florian Schreiber und Sebi Richthammer
Leider konnte der Abwehrchef Lukas Banzer, weil er krank war, beim letzten Spiel nicht dabei sein. Mit emotionalen Worten nahmen die Jungs eine Sprachnachricht für ihn auf. Nach dem Spiel haben die Spieler sein Trikot mit der Nummer 9 mit aufs Siegerbild genommen und ihn mit hochleben lassen.

de9b520a-2daf-4fb3-b6c4-db1ec7b7e949

E3 verliert letztes Spiel des Jahres

E3 auswärts gegen Kauerhof 6:1 (3:1)
Leider konnte die E3 am letzten Spieltag nicht punkten. Die Jungs und Mädels kämpften bis zum Schluss gegen körperlich überlegene Kauerhofer. Die Trainer sind stolz, dass die Spieler und Spielerinnen zu keiner Zeit aufgegeben haben und sich die ein oder andere Torchance erarbeiteten.
Aufstellung: Vincent Kramer (Tor), Lukas Graf, Paul Weigl, Elias Dill, Toni Hofmeister, Isabella Kummer, Jolina Oberhell, Dominik Schmid, Tom Knorr, Jonas Kellner und Tobi Przibilla

600. SFU-Mitglied: Heidi Rupprecht

Das 600. Mitglied der Sportfreunde Ursulapoppenricht: die sieben Wochen alte Heidi Rupprecht. Bild: Sebastian Rupprecht

Das 600. Mitglied der Sportfreunde Ursulapoppenricht: die sieben Wochen alte Heidi Rupprecht. Bild: Sebastian Rupprecht

Sage noch einer, die Nachwuchsarbeit bei den Sportfreunden Ursulapoppenricht funktioniert nicht. Die erst siebenwöchige Heidi Rupprecht ist das neueste und damit 600. Mitglied. Auch sonst gibt es vom Verein viel Positives zu berichten.

Einen Tag nachdem SFU-Vorsitzender Georg Erras die Mitgliederzahlen bei der Jahreshauptversammlung präsentierte, waren sie schon wieder überholt. Als zweitgrößter Verein in der Marktgemeinde Hahnbach zählen die Sportfreunde 599 Mitglieder, erklärte er. Für Alexandra und Sebastian Rupprecht die Gelegenheit. Sie füllten für ihre gerade sieben Wochen alte Tochter eine Beitrittserklärung aus. Heidi ist damit das 600. Mitglied der Sportfreunde Ursulapoppenricht.

Frauenanteil bei 40 Prozent

Das ist durchaus symbolträchtig. Der Vorsitzende Erras betonte: „Die Sportfreunde sind ursprünglich als Fußballverein gegründeten worden. Mittlerweile gibt es aber ebenso eine Line-Dance-Abteilung wie ein umfangreiches Breitensport-Angebot.“ Deshalb verwundert es auch nicht, dass der Frauenanteil im Verein bei satten 40 Prozent liegt.

Der Vorsitzende sprach aber auch von „schweren Zeiten“, die auf das seit gut eineinhalb Jahren grassierende Coronavirus zurückzuführen seien. So würden alleine durch die erneut abgesagte Kirwa im vergangenen Jahr 15000 Euro an Einnahmen fehlen. Dank Einsparungen und der finanziellen Unterstützung des Marktes Hahnbach konnte das Minus aber auf rund 11000 Euro gedrückt werden.

DFB-Sonderehrung

Trotz Pandemie blieben die Mitglieder den Sportfreunden treu: Bei der Jahreshauptversammlung am Freitag sind etliche Jubilare für ihre 25- und 40-jährige Zugehörigkeit geehrt worden. Für den stellvertretenden SFU-Vorsitzende Hans Rumpler gab es zudem vor kurzem eine DFB-Sonderehrung für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement.

Für die kommenden Monate stehen einige Veranstaltungen an. Am Sonntag, 5. Dezember, ist ein Christkindlmarkt mit Nikolaus-Besuch im Wald beim Spielplatz geplant. Für Samstag, 8. Januar, ist eine Christbaumversteigerung angedacht. Am Samstag, 5. Februar, soll es eine Neuauflage der Hüttengaudi geben. Außerdem soll am Samstag, 26. Februar, ein Faschingsball stattfinden.

Ehrungen: 

■            Seit 25 Jahren im Verein: Wolfgang Singer, Wolfgang Dobmeier, Karin Ehbauer

■            Seit 40 Jahren im Verein: Markus Ibler, Andreas Wagner, Agnes Koch, Stefan Vogel, Maria Kurz, Gerda Gäck, Ingrid Müllhofer, Mario Seebauer, Berta Fischer, Irmgard Ibler, Rita Schwarzer, Lisa Wend-Reiß, Gerda Fischer, Ulrike Weiß, Irmgard Dietl

Bürgermeister Bernhard Lindner und Michael Iberer vom Hahnbacher Kulturausschuss (von rechts) sowie die Vorsitzenden Georg Erras, Hans Rumpler, Markus Ibler (40 Jahre im Verein) gratulierten den Jubilaren (ab Vierter von links) Wolfgang Singer, Wolfgang Dobmeier und Karin Ehbauer (alle 25 Jahre im Verein) sowie Andreas Wagner, Agnes Koch, Stefan Vogel, Maria Kurz, Gerda Gäck, Ingrid Müllhofer, Mario Seebauer, Berta Fischer, Irmgard Ibler, Rita Schwarzer, Lisa Wend-Reiß, Gerda Fischer, Ulrike Weiß und Irmgard Dietl (alle 40 Jahre im Verein). Bild: Christopher Dotzler

Bürgermeister Bernhard Lindner und Michael Iberer vom Hahnbacher Kulturausschuss (von rechts) sowie die Vorsitzenden Georg Erras, Hans Rumpler, Markus Ibler (40 Jahre im Verein) gratulierten den Jubilaren (ab Vierter von links) Wolfgang Singer, Wolfgang Dobmeier und Karin Ehbauer (alle 25 Jahre im Verein) sowie Andreas Wagner, Agnes Koch, Stefan Vogel, Maria Kurz, Gerda Gäck, Ingrid Müllhofer, Mario Seebauer, Berta Fischer, Irmgard Ibler, Rita Schwarzer, Lisa Wend-Reiß, Gerda Fischer, Ulrike Weiß und Irmgard Dietl (alle 40 Jahre im Verein). Bild: Christopher Dotzler

Jahreshauptversammlung am Freitag

HerzUpoHerz

Die Jahreshauptversammlung in Upo geht am Freitag, 22. Oktober, um 20 Uhr im Sportheim über die Bühne. Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

1. Begrüßung

2. Totengedenken

3. Bericht der Schriftführerinnen

4. Bericht des Vorstands

5. Bericht des Kassiers

6. Bericht der Kassenprüfer; Entlastung Vorstandschaft

7. Berichte der Spartenleiter

7.1. Fußball

7.2. AH

7.3. Jugendleiter

7.4. Breitensport

7.5. Line Dance

8. Ehrungen

9. Wünsche und Anträge

10.Grußworte

11. Sonstiges

E-Jugend: Ein Sieg und eine Niederlage

7:5-Niederlage für die E3 gegen Germania Amberg
Ein sehr gutes Spiel lieferten sich die beiden Mannschaften. Es gab spannende Zweikämpfe und ein kleiner Schlussspurt unsererseits. In der 10. Minute brachte Dominik Schmid die Spielgemeinschaft in Führung. Nach einem guten Zuspiel von Isabella Kummer Lukas Graf. Doch die Freude währte nicht lange und die Germanen erzielten den Ausgleichstreffer. Wenige Minuten darauf erhöhten sie zum 2:1. Die Jungs und Mädels kämpften und konnten in der 18.  Minute den Ausgleich erzielen. Dominik Schmid konnte eine Ecke direkt verwandeln. Kurz vor der Pause erhöhten die Germanen zum 3:2 Halbzeitstand. Nach der Halbzeit, hatte die SG Anlaufschwierigkeiten und das Mittelfeld mit Lukas Graf, Jolina Oberhell und Isabella Kummer haben nicht gleich ins Spiel gefunden. Die Abwehr mit Paul Weigl, Nico Beigl, Jonas Kellner und Toni Hofmeister hatten hinten viel zu tun. Trotz der Anstrengung kassierte die SG das 4:2, 5:2, 6:2 und 7:2.
In einem starken Schlusskampf konnten die Jungs und Mädels der Spielgemeinschaft aber noch mal aufholen. In der 46. Minute konnte Dominik Schmid zum 7:3 verkürzen. Nach einem guten Doppelpassspiel von Lukas Graf und Jolina Oberhell. Schlag auf Schlag ging es weiter und Lukas Graf verkürzte zum 7:4 nach nach Zuspiel von Paul Weigl und Jonas Kellner.
Zum 7:5-Endstand konnte Dominik Schmid noch in der letzten Minute verkürzen. Luca Pfaff konnte im Tor durch super Paraden verhindern, dass es beim 7:5 blieb.
E1 gewinnt in Kümmersbruck mit 4:3

In der 6. Minute erzielte Kümmersbruck das 1:0. In der 16. Minute erzielte Sebi Richthammer das 1:1 nach einem schnellen Doppelpassspiel von Sebi Koller und Laurin Lindner. Nur wenige Minuten darauf konnte Sebi Koller den Führungstreffer per Kopf erzielen. Mit der knappen Führung ging es in die Halbzeit.
Danach ging es mit einem schnellen und guten Fußballspiel weiter, wo man ganz klar die Richtung erkennen konnte. In der 35. Minute erhöhte Florian Schreiber zum 3:1 nach einem guten Zuspiel von Valentin Metschl und Sebi Koller. In der 38. Minute erhöhten Sebi Richthammer zum 4:1 nach Zuspiel von Jakob und Lukas Banzer.
Die Abwehr mit Maxi Winkler, Jakob Schwedt, Valentin Metschl und Lukas Banzer haben gekämpft und eine super Leistung aufs Feld gebracht.
In der 39. und 45. Minute konnte Kümmersbruck noch zum 3:4-Endstand verkürzen. Die letzten fünf Minuten waren von Zweikämpfen geprägt und unser Mittelfeld mit Laurin Lindner, Sebi Koller und Florian Schreiber mussten mit nach hinten. Paul Geilersdörfer im Tor hat mit guten Paraden ein gutes Spiel gemacht. Der Kampfgeist stimmte und die Jungs konnten einen Sieg mit nachhause nehmen.

 

IMG_1811 IMG_1814

E II spielt in Vilseck unentschieden

Ein wahnsinnig spannendes Spiel der E-II-Jugenderwartete die Trainer Andreas Przibilla, Christian Banzer und Daniela Richthammer Auswärts gegen Vilseck. Und genau so kam es auch. Die Jungs starteten stark und machten von Anfang an Druck. In der sechsten Minute traf Basti Kellner zum 1:0 , nach Zuspiel von Tobias Przibilla und Dominik Schmid.
Vilseck machte immer wieder Druck und Laurin Lindner im Tor hatte immer wieder mit starken Paraden den Ausgleich verhindert. In der 12 Minute fiel dann trotz aller Gegenwehr das 1:1.
Nach der Pause kamen die Jugendspieler gut aus der Pause. Sebi Richthammer traf zum 2:1 nach einem sehr guten Doppelpass von Basti Kellner und Elias Kopp.
Die Abwehr mit Lukas Banzer, Jonas Rösner und Leopold Sachsenhauser hatte viel zu tun und musste starke Angriffe abwehren. Trotzdem fiel der Ausgleich zum 2:2. Ein paar Minuten darauf konnte Sebi Richthammer zum 3:2 erhöhen – nach einem guten Zusammenspiel von Paul Geilersdörfer und Elias Kopp. Kurz vor Schluss fiel der 3:3-Ausgleich.

IMG_1747