Alte Herren schaffen es bis ins Finale

Keine Auswechselspieler, dafür mit umso mehr Leidenschaft im Bein: Die Spielgemeinschaft schafft es beim Ü40-Kleinfeldturnier bis ins Finale. Erst dort scheitert das Team im Siebenmeter-Schießen gegen den SV Raigering. Hut ab für diese Leistung!

20180526_152721

Tom Urbanek peilt Aufstieg an

Noch ein Neuzugang: Zur neuen Saison kommt Tom Urbanek zur Spielgemeinschaft. Der 24-Jährige war bisher für die DJK Gebenbach, den SV Raigering und zuletzt den SV Sorghof im Einsatz. Tom wechselt vor allem aus zwei Gründen: „Zum einen wollte ich mit den alten Kameraden aus Gebenbach noch einmal zusammenspielen. Außerdem ist es von meinem Heimatort aus nur ein Katzensprung.“ Nachdem sich der 24-Jährige das Kreuzband angerissen hat, will er erst einmal wieder richtig fit werden und dann angreifen: „Mit dem Team will ich dieses oder spätestens nächstes Jahr auf jeden Fall noch einmal aufsteigen. Die meisten Spieler kenne ich noch, die Neuzugänge sind auch top.“ Deswegen ist dieses Ziel seiner Meinung nach auch nicht utopisch. Spartenleiter Martin Reng (links) und Trainer Erdal Izmire (rechts) hießen den Neuzugang offiziell willkommen.

NeuerSpieler7

Alte Herren bei Ü40-Cup

Die Alten Herren sind am Samstag beim Ü40-Cup auf dem Sportgelände des FC Amberg im Einsatz. Das Turnier steigt von 13 bis 16 Uhr. In der Gruppe der Spielgemeinschaft sind der SV Raigering, FC Weiden-Ost und die SpVgg Ebermannsdorf dabei. In der Parallelgruppe spielen der FC Amberg, der SV Inter Bergsteig, die TSG Weiherhammer und der SC Germania Amberg. Das Montagsspiel gegen Rieden wird um eine Woche verschoben.

SFU_kickoff

Franz Geilersdörfer freut sich auf Bruder als Mitspieler

Künftig kicken die Brüder miteinander! Sebastian Geilersdörfer spielt ohnehin schon für die Spielgemeinschaft. In der neuen Saison ist auch Franz Geilersdörfer (Mitte) in Ursulapoppenricht aktiv. Als Hauptgrund für seinen Wechsel gibt Franz an, nochmal in seiner Laufbahn mit seinem Bruder bei seinem langjährigen Heimatverein spielen zu wollen. „Außerdem war es ein Traum unseres Vaters, seine beiden Söhne zusammen in Upo auflaufen zu sehen.“ Darüberhinaus sei derzeit auch die sportliche Perspektive im Verein sehr gut. Für sich selbst wünscht sich Franz „erstmal eine verletzungsfreie Saison“. Die Rückrunde der letzten Saison musste der 27-Jährige fast komplett wegen einer Patellasehnen-Entzündung passen. „Und natürlich will ich dem Team nach dem Aufstieg in die Kreisklasse helfen, sich in der Liga zu etablieren oder am besten oben mitzuspielen“, sagt der Neuzugang. Prinzipiell wünscht er sich, den Fans eine „richtig gute Saison mit richtig gutem Fußball“ zu bieten. Der jüngere der Brüder war bisher für die DJK Gebenbach, die Sportfreunde Ursulapoppenricht und zuletzt den SV Hahnbach im Einsatz. Die Spartenleiter Martin Reng und Harald Kellner (von links) sowie die Trainer Cengiz und Erdal Izmire (von rechts) hießen Franz Geilersdörfer offiziell willkommen.

NeueSpieler5

Neuzugang Andreas Achhammer: „Will mich schnell in den Verein integrieren“

Andreas Achhammer wechselt ab der kommenden Saison zur Spielgemeinschaft. Der 29-Jährige spielte in der Jugend für den SV Hahnbach. Im Senioren-Bereich war er für den FC Großalbershof und den SVL Traßlberg aktiv. Zur Spielgemeinschaft zieht es Andreas vor allem wegen seiner Freundschaft zu seinem künftigen Mitspieler Chris Dotzler, der nach einem Jahr Pause sein Comeback feiert, „und weil ich alle Leute der Spielgemeinschaft, die mir bisher begegnet sind, sehr sympathisch finde“. Der Schalkenthaner war bereits bei einem Schnuppertraining in Ursulapoppenricht dabei. Sein erster Eindruck: Ob Trainer Erdal Izmire (rechts), die Spartenleiter Martin Reng und Harald Kellner (von links) oder die Spieler – alle seien ihm sehr offen begegnet. Der 29-Jährige sagte über seine Ziele: „Ich will mich schnell in die Mannschaft und den Verein integrieren.“ Mit dem Team will er erfolgreichen Fußball spielen und in der Tabelle oben angreifen.

NeueSpieler3

Ramon Morkus aus der Jugend greift im Seniorenbereich an

Drei Neuverpflichtungen für die neue Saison stehen aktuell fest. In den kommenden Tagen stellen wir an dieser Stelle die Spieler vor. Aus der Jugend stößt Ramon Morkus zum Team. Der 19-Jährige sagt: „Ich bleibe natürlich bei der Spielgemeinschaft, weil Gebenbach mein Heimatverein ist und das Umfeld hier einfach geil ist.“ Klare Ziele hat der junge Kicker auch: Im besten Fall will er mit der Mannschaft aufsteigen. Wichtig ist ihm aber vor allem eine gute Moral im Team. Dazu will er selbst seinen Beitrag leisten: „Ich will in jedem Training Vollgas geben und natürlich auch bei Spielen gute Leistungen am Platz abliefern.“ Die Fußball-Spartenleiter Martin Reng und Harald Kellner (von links) sowie Trainer Erdal Izmire hießen Ramon bei der Abschlussfeier bereits offiziell willkommen.

NeueSpieler2

Tag der Vereine auf der Amberger Dult

Auch in diesem Jahr ist die Spielgemeinschaft beim Tag der Firmen, Behörden und Vereine auf der Amberger Dult vertreten. Für Donnerstag sind ab 19 Uhr zwei Tische reserviert – alle Sportfreunde sind willkommen. An diesem Tag gibt es ein halbes Brathendl und zwei Mass Bier für zusammen 17,70 Euro (statt 23,70 Euro). Für Stimmung sorgen „Dingl-Dangl & Friends“.

Volksfest Schwandorf. Bild: Götz

Bild: Götz

Abschlussfeier und Mayer-Abschied

Die erfolgreiche Saison der Spielgemeinschaft endet mit einem Empfang im Hahnbacher Rathaus und der Abschlussfeier. SFU-Vorsitzender Georg Erras betonte: „Wir sind mit sehr hohen Erwartungen in die Saison gegangen. Das es so super läuft, hätte ich aber selbst nicht geglaubt.“ Die Nord-Mannschaft holte sich ungeschlagen die Meisterschaft. Das Süd-Team sicherte sich frühzeitig den Klassenerhalt. Trainer Erdal Izmire lobte die Spieler und sagte: „Wichtig ist nicht nur, dass die Qualität da ist, sondern auch, dass es menschlich passt.“ So sei es auch die ganze Saison gewesen. Spielgruppenleiter Karl Vollmer überbrachte die Glückwünsche des BFV. Außerdem verabschiedeten Mannschaft und SFU-Vorstand Mario Mayer, der zwei Jahre lang als Trainer im Verein arbeitete. Mayer bleibt der Spielgemeinschaft allerdings erhalten und spielt in den Alten Herren weiter. Kapitän Patrick Reng überreichte ein Trikot, das alle Spieler unterzeichnet hatten.

IMG-20180519-WA0004

Süd-Team unterliegt gegen Bergsteig

Auch für die Süd-Mannschaft endet die Saison. Gegen Inter Bergsteig II verliert die Spielgemeinschaft mit 3:2. Es treffen Jonas Vogel und Tom Fischer. Die erste Saison in der A-Klasse schließt das Team somit mit einem passablen neunten Platz ab!

IMG-20180518-WA0015

Letztes Saisonspiel und Abschlussfeier

Nochmal zur Erinnerung: Heute, Freitag, geht das letzte Saisonspiel in der A-Klasse Süd über die Bühne. Die Spielgemeinschaft trifft um 18.30 Uhr in Amberg auf Inter Bergsteig II. Am Samstag ab 18 Uhr steht die Abschlussfeier im Sportheim an. Eingeladen sind alle Spieler, Spieler-Frauen, Sponsoren und Fans. Es wird auch das DFB-Pokal-Finale zwischen Bayern München und Eintracht Frankfurt übertragen.

SFU_kickoff