Vierte Linedance-Party der „Newmill Liners“

Knapp fünf Stunden war die Tanzfläche brechend voll. 13 Linedance-Gruppen tanzten am Samstag im Gasthaus Michl in Oberleinsiedl fast die ganze Nacht durch. Sogar ein neuer Tanz wurde eingeübt. In Oberleinsiedl hat heuer bereits die vierte Linedance-Party stattgefunden, die „Newmill Liners“ – eine Sparte der Sportfreunde Ursulapoppenricht – hatten eingeladen. Wie in den Jahren zuvor gab es wieder ein volles Haus. Insgesamt sind zwölf Linedance-Gruppen gekommen: „Wild Country Rebels“, „Free Eagles“, „Oldies but Goldies“, „Weidener City Liners“, „Happy Free Liners“, „Cool Liners“, „Panduren Stompers“, „Wild Country Boots“, „Liberty Country Club Parsberg“, „Borderland Line Dancer“, „Spirit of Linedance“ und die „Highway Stompers“.

Linedance1

Gisela Hartauer, Leiterin der „Newmill Liners“ zog nach der Veranstaltung zufrieden Bilanz: „Es war ein wunderschöner Party-Abend mit einer super Musikwahl. Wir haben den ganzen Abend getanzt, gestampft, gelacht und gut gespeist.“

93 Lieder hatte sie auf einer Liste stehen, 90 sind auch gespielt worden. Die Linedance-Gruppen traten abwechselnd auf, die Jugendgruppe bot den Tanz „Applejack Country“ dar. Gastgeberin Gisela Hartauer brachte den Teilnehmer sogar einen neuen Tanz bei: „Why don‘t you“, gesungen von Marty Rivers, choreografiert von Severine Fillion.

Linedance2