Remi Szewcyk neuer Co-Trainer

Die Spielgemeinschaft hat ab sofort einen neuen Co-Trainer. Kapitän Remi Szewczyk untersützt künftig die Arbeit von Erdal Izmire und Marcus Mikalauskas. Chef-Coach Izmire erklärt: „Die Konstellation ist super. Marcus und ich haben uns diese Saison sehr gut ergänzt, Kommunikation und sportliches Denken sind nahezu synchron. Umso mehr freut es mich, dass wir Remi in unser Trainer-Team dazugewinnen konnten.“ Wegen seiner hilfsbereiten Art und der enormen Erfarhung sei der Kapitän in der Mannschaft sehr beliebt. Izmire und der Vorstand sind überzeugt, dass der 31-Jährige dabei helfen kann, das Team sportlich weiterzuentwickeln. Bereits als Spielführer hat Szewcyk laut Irmire jungen Kickern viele Tipps zum Spielverhalten gegeben. „So etwas ist für junge Spieler enorm wichtig. Wir planen kommende Saison ohnehin einige junge Spieler in unsere Mannschaft einzubauen“, sagt Izmire.
Szewcyk selbst erklärt: „Mein Ziel ist es, Erdal bestmöglichst zu unterstützen und die Mannschaft mit ihm weiter zu bringen. Wir wollen nächste Saison natürlich die Klasse (bei einem Aufstieg) erstmal halten und junge Spieler fördern – damit die älteren Spieler auch mal in Rente gehen können.“ Natürlich sei das mit viel Arbeit verbunden, „und ich muss eine Vorbildfigur für die Mannschaft sein“. Wichtig sei aber, dass der Spaß beim Fußball und unter den Spielern weiterhin bestehen bleibt. „Ich bin gespannt und freue mich auf diese Herausforderung.“
Der bisherige Co-Trainer Cengiz Izmire ist laut seinem Bruder Erdal derzeit verletzt. Zudem möchte sich Stürmer Cengiz sportlich verändern und wieder höherklassig spielen. „Wir sind ihm dankbar für die Zeit bei uns und legen ihm natürlich keine Steine in den Weg“, erklärte Erdal Izmire.

IMG-20190502-WA0002

SFU-Vorsitzender Georg Erras (links) und Spartenleiter Harald Kellner (rechts) begrüßten Remi Szewcyk (Mitte), der künftig das Trainerteam um Erdal Izmire (Zweiter von links) und Marcus Mikalauskas (Zweiter von rechts) untersützt.