Auch Marco Hoffmann wechselt zur Spielgemeinschaft

Zurück zu den Wurzeln: Marco Hoffmann wechselt zur Spielgemeinschaft. Von der F- bis zur D-Jugend kickte der 28-Jährige bereits für Upo, ab der C-Jugend für Gebenbach. In der A-Jugend spielte Hoffmann in der Spielgemeinschaft Upo/Gebenbach – er kennt das Konstrukt also aus seiner Vergangenheit. Es folgten 16 Jahre in Gebenbach, ein Wechsel nach Hahnbach und eine Auszeit, weil der 28-Jährige in Gebenbach ein Haus baute. Weil es ohne Fußball aber nicht geht, fängt Hoffmann wieder an. Vor allem, weil er mit seinen „alten Freunden wieder zusammenspielen will“. Der Neuzugang sagt: „‚Außerdem finde ich es gut, dass Trainer und Vorstand versuchen, die ‚alte Mannschaft‘ wieder zusammen zu holen.“ Hoffmann denkt dabei etwa an Tom Urbanek. Der 28-Jährige traut sowohl der A-Klassen- als auch der Kreisklassen-Mannschaft einiges zu. Er spricht von „großem Potenzial“ und möchte mit seiner Erfahrung weiterhelfen, die Ziele des Vereins zu erreichen. Den Neuzugang hießen die Trainer Erdal Izmire (links) und Marcus Mikalauskas (rechts) sowie Spartenleiter Harald Kellner (Zweiter von links) willkommen.

Hofmann